Formel1

Formel 1: Sebastian Vettel holte nur 12 Punkte aus den letzten drei Rennen – sichert sich Lewis Hamilton den WM-Titel schon in Austin?

888sport's picture

Nach den beiden bitteren Ausfällen von Sebastian Vettel in Singapur und Japan konnte Lewis Hamilton die WM-Führung übernehmen und diese auf stolze 59 Punkte ausbauen. Nur in Malaysia konnte Vettel überzeugen und startete eine fulminante Aufholjagd, doch auch hier sah Hamilton vor ihm die Zielflagge. Zum Ende der Saison scheint dem Ferrari-Piloten die Luft auszugehen. Nun zieht der Formel1-Tross weiter nach Austin (Texas, USA). Unter Umständen könnte sein Rivale schon hier als neuer Weltmeister durchs Ziel fahren. Kann Vettel nochmal zurück kommen und die WM-Entscheidung vertagen?

Hamilton hat den vierten Sieg in Folge im Visier

Seit 2012 findet der Große Preis der USA auf dem Circuiut of the Americans in Austin statt. In vier der fünf ausgetragenen Rennen hieß der Sieger, zuletzt dreimal in Folge,  jeweils Lewis Hamilton. Doch aufgepasst, einer der den GP auch schon für sich entscheiden konnte, war sein stärkster Wiedersacher in der diesjährigen WM, Sebastian Vettel. Zwar saß er damals noch im Red Bull, aber auch er weiß wie man diesen GP gewinnen kann. Obwohl die Bilanz in Austin nach einer klaren Sache für Hamilton aussieht, konnte er erst einmal die Pole-Position erfahren. Vettel ergatterte diese schon zweimal. Trotzdem heißt der Favorit in Austin ganz klar Lewis Hamilton (Quote: 1.90).

 

Krönung oder Comeback?

Hamilton hält alle Trümpfe in der Hand und kann aus eigener Kraft Weltmeister werden. Sebastian Vettel ist auf Fehler seines Konkurrenten angewiesen, um noch in den Titelkampf eingreifen zu können. Bei noch 100 Punkten, die in der diesjährigen Fahrerwertung zu vergeben sind, bleibt ihm allerdings nicht mehr viel Zeit. Nach dem Rennen möchte Lewis Hamilton nicht nur die Siegertrophäe in Empfang nehmen, sondern am liebsten auch den WM-Pokal. Folgendes Szenario würde das bereits in Texas möglich machen: Holt Hamilton am Renn-Sonntag 16 Punkte mehr als sein Widersacher, könnte er sich schon drei Rennen vor Saisonende zum vierten Mal zum Weltmeister krönen. Obwohl er mit einem scheinbar aufholbaren Vorsprung von 75 Punkten nach Mexiko reisen würde, wäre er trotzdem schon Weltmeister, da er mehr Siege in diesem Jahr einfahren konnte (Hamilton: 8 Saisonsiege / Vettel: 4). Zugleich würde er sein Idol Ayrton Senna in Sachen Weltmeister-Titel übertreffen. Doch dies möchte Vettel um jeden Preis verhindern und seine eigene Chance weiter wahren. Auch er ist in der Lage eine Siegesserie hinzulegen, am besten er beginnt damit in Austin (Quote: 3.00). Man darf also auf ein spannendes Rennwochenende hoffen – der Ausgang ist völlig offen, obwohl die Entscheidung naht.

Geheimtipp: Die Dominanz von Mercedes in Austin ist nicht zu übersehen. Zudem sitzt auch ein weiterer Spitzenpilot im silbernen Boliden. Valtteri Bottas hat die gleichen technischen Voraussetzungen wie sein Teamkollege. Kann er diese gekonnt einsetzen, um seinen dritten Saisonsieg einzufahren? Die 7.50-Quote lädt zu einer Wette auf den kühlen Finnen ein.

Empfohlene Wette: Sieg durch Lewis Hamilton (Quote: 1.90)

Alle Wetten zum GP von den USA!