El Clásico

Erobert Barca das Bernabéu und eliminiert Real aus dem Meisterschaftskampf?

888sport's picture

Für die Fußballfans erfolgt die Bescherung schon einen Tag vor Weihnachten, wenn der spanische Clásico ansteht. Der Ligaverband wollte den Fans wohl ein packendes Fest bieten, obwohl es für einige Anhänger traurig beginnen könnte. Real Madrid gegen den FC Barcelona elektrisiert nicht nur ganz Spanien, sondern mittlerweile die ganze Fußballwelt, wenn sich die erfolgreichsten und größten Mannschaften des Landes duellieren - eine Rivalität voller Tradition und Emotionen. In dieser Saison könnte es die letzte Chance für Real sein, um noch einmal in den Titelkampf einzugreifen.

Alle Wetten zum Spiel

Barca dreht nach Niederlage in der Supercopa mächtig auf

Vor der Saison konnte Real, nach zwei Siegen über den Dauerkonkurrenten Barcelona, den ersten spanischen Titel feiern – die Supercopa. Somit setzten die Königlichen ihre Titelsammlung in der aktuellen Spielzeit fort. Nachdem sie im letzten Jahr die Champions League verteidigen konnten und die Meisterschaft gewannen, schnappten sie auch den ersten möglichen Triumph im Spieljahr 2017/18 Barca vor der Nase weg. Wer dachte, dass Real mit dem Selbstvertrauen den Lauf fortführen würde, sah sich allerdings getäuscht. Nach dem Gewinn startete der amtierende Meister holprig in die Saison, vor allem im heimischen Santiago Bernabéu. Zu Beginn setzte es zwei Unentschieden und im dritten Heimspiel folgte die erste Niederlage in LaLiga. Dadurch ließen die Madrilenen schon zu Saisonbeginn wichtige Punkte liegen. Ganz anderes verlief es beim FC Barcelona. Der Klub aus Katalonien ist seit den Niederlagen in der Supercopa nicht mehr aufzuhalten. Seit nun mehr vierundzwanzig Partien ist die Mannschaft von Ernesto Valverde ungeschlagen, darunter eine Siegesserie von  neun Begegnungen. Daraus resultiert auch der aktuell große Vorsprung von elf Punkten gegenüber den Königlichen. Jedoch hat die Mannschaft von Zinédine Zidane eine Partie weniger absolviert, da sie am vergangenen Wochenende erneut die FIFA-Klub-WM gewann und als erster Verein überhaupt den Pokal verteidigen konnte. Der Clásico kurz vor Heiligabend ist ein richtungsweisender für Madrid, da sie wahrscheinlich nur mit einem Sieg nochmal die Chance erhalten in den Titelkampf einzugreifen. Im anderen Fall könnte es zu einer frühen Meisterschaft der Katalanen kommen, wobei man den FC Valencia und Reals Stadtrivalen Atlético nicht abschreiben sollte. Auch die Rojiblancos sind noch ungeschlagen in LaLiga und derzeit, zum Leidwesen der Merengues, Barcelonas ärgster Verfolger.

 

Ausblick

                                                                                                   

 Mit den Siegen zu Saisonbeginn hat Madrid Barca bei der Ehre gepackt und wohl auch zur Höchstleistung getrieben. Die Katalanen wollen zeigen wer der beste Verein Spaniens ist und untermauern dieses Vorhaben eindrucksvoll. Sie stellen im Oberhaus sowohl die beste Defensive, gemeinsam mit Atlético, als auch die beste Offensive. Dabei haben sie satte zwölf Tore mehr erzielt als Real. Galt die Abwehr lange als größte Schwach- und Baustelle des Vereins scheint der neue Trainer, Ernesto Valverde, diese gelöst zu haben. Gerade einmal sieben Gegentore musste der deutsche Torwart Marc-André ter Stegen bisher hinnehmen und auch in der Champions League kassierte man nur eines, obwohl man unter anderem Juventus Turin in der Gruppe hatte. Im Angriff hatte der Verein ohnehin jahrelang mit das Beste zu bieten. Den Abgang von Neymar hat man im Kollektiv gut auffangen können, auch wenn sein Nachfolger Ousmane Dembélé weiterhin verletzungsbedingt ausfällt. Doch nun wartet mit Real die erfolgreichste Vereinsmannschaft im Jahre 2017. Die Königlichen werden alles daran setzen, den Rivalen nicht enteilen zu lassen und noch die Titelverteidigung in Angriff zu nehmen. Dazu benötigt man dringend einen Sieg. Der Gewinn der Klub-WM dürfte das ohnehin große Selbstvertrauen der Mannschaft noch einmal vergrößert haben. Wir dürfen uns auf eine hochklassige Partie mit viel Tempo, rassigen Zweikämpfen und tollen Einzelspielern freuen. 

Geheimtipp: Obwohl Lionel Messi auch in diesem Jahr nicht zum Weltfußballer gekürt wurde, zeigt er in der ersten Saisonhälfte all sein Können. Alleine in der spanischen Liga kommt er schon auf zwanzig Scorerpunkte, darunter vierzehn Tore. Mit dieser Ausbeute hat er allein mehr Treffern erzielt als die besten Torjäger von Real (Isco, Marco Asensio und Cristiano Ronaldo mit je vier Toren) zusammen. Auch gegen die Königlichen trifft er verlässlich und erzielte schon in der Liga sechzehn Tore gegen Madrid. Damit ist er der beste Torjäger in der Geschichte des Clásicos. Für einen weiteren Treffer des Argentiniers steht die Quote bei 2.02.

 

Empfohlene Wette: Allein in den letzten fünf Spielen im Santiago Bernabéu zwischen den beiden Mannschaften fielen satte dreiundzwanzig Tore, das sind fast fünf pro Partie. Beide Teams haben tolle Offensivspieler in ihren Reihen und können jede Abwehrreihe zu Verzweiflung bringen. Auch in diesem Clásico werden wir wieder Tore sehen und das von beiden Mannschaften. Sollten sowohl Real, als auch Barca treffen wird das mit einer Quote von 1.34 belohnt.

Alle Wetten zur LaLiga gibt’s hier!