ATP Shanghai

ATP 1000 Masters Shanghai: Elitäres Gipfeltreffen beim letzten großen Highlight der Asien-Tour

888sport's picture

Vom 8. bis 15.Oktober trifft sich in Shanghai die Tenniselite zum insgesamt achten, und damit vorletzten 1000er Masters Turnier des Jahres. Nachdem an den ersten beiden Tagen die Erstrundenpartien gespielt wurden, greifen ab der 2.Runde die Topgesetzten Spieler ins Turnier ein. Nach der verletzungsbedingten Absage von Titelverteidiger Andy Murray, steht bereits fest, dass es in diesem Jahr einen neuen Champion geben wird.  Neben Titelverteidiger Murray fehlen auch die mehrfachen GrandSlam Champions Novak Djokovic und Stan Wawrinka sowie Asiens bester Tennisspieler Kei Nishikori ebenfalls verletzt.  Trotz weiteren prominenten Ausfällen sind die bisherigen vier Sieger der 1000er Turniere mit Rafael Nadal, Roger Federer, Alexander Zverev und Grigor Dimitrov allesamt beim letzten großen Halt der Asien-Tour am Start, was die Favoritensuche sehr stark einschränkt. Doch wer hat die besten Chancen auf die Krone im Reich der Mitte? Wir machen den Favoritencheck.

 

Nadal in Topform:

Rafael Nadal: Der 31-jährige Spanier spielt 2017 eines der besten Jahre in seiner Laufbahn und strotz, im Moment, nur so vor Selbstvertrauen. Er ist wieder die Nummer eins der Tenniswelt, konnte in 2017 seine GrandSlam Titel Nummer 15 und 16 erringen und reist zudem als frischgebackener Champion aus Peking an. Weiterhin ist der wiedererstarkte Spanier, seit den US Open, ungeschlagen. Die Quote für seinen Auftaktsieg gegen Jared Donaldson liegt bei 1,07.

 

Der „Maestro“ will den ersten Titel in der zweiten Jahreshälfte:

Roger Federer: Ja, auch in 2017 zählt Roger Federer immer noch zu den Topfavoriten bei den ganz großen Turnieren im Tenniskalender. Und das zurecht. Mit  bisherigen fünf Titeln in der laufenden Saison, darunter zwei GrandSlam Erfolge, und einer Sieg-Niederlagen Statistik von 39 zu 4 spielt der Schweizer mit 36-Jahren eines der erfolgreichsten Jahre in seiner Karriere. Zumal Federer, mit 27Siegen und nur 3Niederlagen, die beste Bilanz von allen Spielern auf Hartplatz vorzuweisen hat.

Wettquoten 2.Runde: Roger Federer (1,16) vs. Diego Schwartman (5,40)

 

Deutschlands Nummer eins hat seinen dritten großen Titel im Blick:

Alexander Zverev: Erst 20Jahre alt und jetzt einer der Topstars der Szene-Die Nummer vier der Welt, und drei der Setzliste in Shanghai, hat in diesem Jahr den endgültigen Durchbruch geschafft. Fünf Titel, davon zwei 1000 Masters Titel in Rom und Kanada, sowie 50 Siege bis zum jetzigen Zeitpunkt der Saison, die zweitbeste Bilanz nach Rafael Nadal. Dazu kommt das sich der Deutsche auf Hartplatz besonders wohlfühlt. Drei seiner fünf Titel gewann er auf diesem Belag und entzauberte, vor einigen Monaten, sogar Roger Federer im Finale von Kanada. Ein erneutes Treffen mit Federer könnte im Halbfinale erfolgen.

 

Das „Dark Horse“ im Feld: Zurück ins Rampenlicht und zu altbekannter Form:

Geheimtipp: Spätestens seit seinem Erfolg beim letzten Masters in Cincinatti zählt Grigor Dimitrov wieder zum engeren Favoritenkreis bei den großen Turnieren. Nach zwei schwachen letzten Jahren ist der Bulgare wieder gut in Form gekommen und zwang, nach seinem Erfolg in Cincinatti, Nadal im Halbfinale von Peking sogar über drei harte Sätze. Dazu kommt der Wohlfühlfaktor, Hard Court, ins Spiel. Der 26-jährige Bulgare gewann alle seiner drei Titel in diesem Jahr auf Hartplatz und ist zudem in der besseren Turnierhälfte. Bis auf Nadal und Cilic sind keine weiteren großen Namen in der oberen Turnierhälfte zu finden.

Empfohlene Wette: Ganz klar, der Turniersieg geht nur über Rafael Nadal. Sechs Titel in 2017, Nummer eins der Welt und seit August ungeschlagen. Wer soll diesen Nadal stoppen? Die Antwort: Roger Federer. Doch dieser könnte frühestens im Finale versuchen dem Spanier, seit langem, wieder ein Niederlage beizubringen. 

Alle Wetten zum ATP in Shanghai

Wimbledon
French Open