Wimbledon: Deutsche Hoffnungsträger und viele Favoriten!

Wimbledon: Deutsche Hoffnungsträger und viele Favoriten!

888sport's picture

Ein Grand Slam ist immer eine große Sache – aber Wimbledon sticht selbst aus den vier größten Turnieren noch einmal heraus! Zwei Wochen hochkarätiges Tennis und in diesem Jahr so viele Favoriten wie vielleicht noch nie!

Der dritte Grand Slam des Jahres steht auf dem Plan – in Wimbledon kämpfen so viele Spieler und Spielerinnen wie lange nicht mehr mit ernsthaften Chancen um die Rasenplatzkrone. Wir werfen zu Beginn einen Blick auf die Damenkonkurrenz und im Anschluss analysieren wir die Situation bei den Herren der Schöpfung um Titelverteidiger und Topfavorit Andy Murray.

Bei den deutschen Damen könnte es vor den All England Championships durchaus besser aussehen – zwar wird Angelique Kerber quotentechnisch zu den großen Favoriten gerechnet, die Ergebnisse in diesem Jahr sprechen aber eine andere Sprache – wer trotzdem an die Deutsche glaubt, sichert sich eine 15.00-Quote! Insgesamt sind zwei ehemalige Turniersiegerinnen mit von der Partie. Für einen Sieg von Venus Williams (Siegerin 2005, 2007, 2008) gibt es eine 15.00-Quote.

Petra Kvitova (Siegerin 2011, 2014) bringt bei einem Triumph eine feine 10.00-Quote. Die Topfavoritin heißt aber Karolina Pliskova, für deren Erfolg auf dem heiligen Rasen eine 7.00-Quote zur Abholung bereitsteht. Wer ist Ihre Favoritin?

Die Quoten zum Turnier

Bei den Herren sind die vier großen Favoriten die Spieler, die den Titel in Wimbledon in den letzten 14 Jahren unter sich ausgemacht haben. Sollte der Schotte Andy Murray seinen Titel verteidigen, dann winkt immerhin eine 3.75-Quote. Dicht auf seinen Fersen ist Rekordsieger Roger Federer – der Schweizer, der in diesem Jahr schon die Australian Open gewinnen konnte, bringt eine 4.33-Quote für einen Turniersieg.

888sport

Novak Djokovic konnte das Turnier 2011 sowie 2014 und 2015 gewinnen. Ob er aber in diesem Jahr ein ernsthafter Anwärter ist? Er hat in diesem Jahr nur ein Turnier im Januar gewonnen und in seinem Trainerteam gab es in dieser Saison einfach zu viel Unruhe. Sein Sieg bringt eine 7.00-Quote!

Der Geheimtipp: Irgendwann muss es passieren!

Es ist inzwischen 20 Jahre her, dass Boris Becker als letzter deutscher Mann einen Grand Slam gewinnen konnte. Der einzige ernsthafte deutsche Kandidat in Wimbledon in diesem Jahr ist natürlich Alexander Zverev. Der Youngstar bringt bei einem Erfolg eine satte 21.00-Quote. Vielleicht ist seine Zeit ja schon gekommen!

Empfohlene Wette: Irgendwie haben alle großen Namen so ihre Probleme – Federer hat lange ausgesetzt, Djokovic seit Januar kein Turnier mehr gewonnen und Andy Murray stand auch nur in zwei Finals im Jahr 2017 – ein Grand Slam war nicht dabei! Einzig Rafael Nadal ist derzeit in absoluter Überform. Allzu verausgabt hat er sich bei seinem Triumph in Paris auch nicht. Sollte der Spanier zum dritten Mal Wimbledon gewinnen, winkt eine 6.00-Quote!

Wimbledon
French Open